Die Guerilla-Schwestern sind sesshaft geworden

Dienstag, 5. Januar
Kommentare deaktiviert für Die Guerilla-Schwestern sind sesshaft geworden

Und noch einmal Frühstück. Und zwar heute vor der Arbeit in der Guerilla Bakery. Die drei Schwestern aus Vorarlberg versüßten uns schon eine ganze Weile an den unterschiedlichsten Ecken Wiens. In unregelmäßigen Abständen mit Pop-Up-Stores voller Leckereien. Gerne erinnere ich mich an die Anfänge. Nun also eine fixe Adresse – drüben, im 4. Bezirk. Ganz frisch aufgemacht. Gaumenkitzler und Co gibt es jetzt täglich, dazu auch pikante und warme Speisen. Qualitativ alles auf höchstem Niveau. Auch die Einrichtung behagt. Die blaue Fliesentheke gleich beim Eingang hat mir schon auf den ersten Facebookpostings irrsinnig gut gefallen – die Sitzgelegenheiten wirken gemütlich. Zudem lässt dazu der Blick durchs Fenster etwas überaus geselliges erahnen: eine Terrasse im Innenhof des Palais Erzherzog Carl Ludwig. Inklusive Springbrunnen und Kegelbäumchen. Da verbringt man doch gerne so manchen Sonnentag bei Bananabread und Coconut-Almond-Cupcakes. Das Kaffeehausjahr 2016 kann also kommen. Und dass gestern beim Tag der Eröffnung eine süße Staubzuckerschicht auf Wien niederrieselte, darf für die drei Schwestern ruhig als gutes Omen gehandelt werden.

Guerilla_Bakery_0035

Guerilla_Bakery_0006

Guerilla_Bakery_0010

Guerilla_Bakery_0028

Guerilla_Bakery_0011

Guerilla_Bakery_0012

Guerilla_Bakery_0024

Guerilla_Bakery_0026

Guerilla_Bakery_0003