down under an der donau

Mein ganz persönlicher und niemals endender Museumsmarathon wurde heute gegen Nachmittag gestartet. Die Unmengen von Wiener Ausstellungen, Galerien, Vernissagen, Festivals und hör’-mir-auf bringen jeden Terminkalender und jede Geldbörse in arge Bedrängnis. Schon jetzt stehen vier weitere Ausstellungen an, die ein absolutes ,must see‘ sind. Vom sensationellen Kinoprogramm hier ganz zu schweigen. In den Monaten Juni und Juli kollabiert dann wahrscheinlich das komplette System.

Wie auch immer, die Fotoausstellung Conversations with the Mob über Aborigines von Megan Lewis war definitiv beeindruckend. Gruß von hier aus an die Surfer-Fotografin im Outback. Darüber hinaus ist die Galerie Westlicht ein überaus schöner Schauplatz für Fotografie und nebenbei so etwas wie ein Leica-Museum. Und im Erdgeschoß befindet sich zusätzlich auch ein Leica-Geschäft. Ideal also für solvente Emporkömmlinge, die denken, mit der richtigen Knipse könnte man auch solche Bilder hinbekommen.

Alles folgenden Werke wurden nicht mit einer Leica aufgenommen und hängen auch in keinem Museum. Auf das Museum kann ich verzichten, aber die Leica …

1 Comment

  • Sepp
    8 Jahren ago

    Die Pärchen sind ja schon mal süß… aber der Herr mit dem Pils, sein Blick ist der Knüller. So stelle ich mir einen richtigen Wiener vor. Das Bild musst du beim H.D. auf seinen Blog stellen, dann bekommst du auch mal nen Buch umsonst 😉

    Falls ich dir nicht bis Ende der Woche ein paar zukunftsweisende, karrierefördernde, brandheiße Links geschickt habe, erinnere mich bitte mal an Jene.

    Tja, dann würde ich mal sagen, rein gehauen und die Pferde jesattelt für die großen Abenteuer.

    Pfiati!